Vernissage im Haus Koblach

Vernissage im Haus Koblach

Am Donnerstag, 9. November 2017, fand im Haus Koblach die offizielle Ausstellungseröffnung von Julia Neher statt. Die Bilder – Bleistiftzeichnungen, Farbstiftgemälde und Acrylmalereien – der 16-jährigen BORG Schülerin können noch bis Ende November während den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Die Vernissagerede hielt Lothar Huber von der Initiative „z´Kobla dahoam“. Julia wohnt mit ihren Eltern Helga und Otto Neher seit ihrem Geburtstag im Jahre 2001 in Koblach und besucht derzeit die siebte Klasse des BORG Götzis. Die junge Künstlerin wurde mit einer Sehbehinderung geboren. Trotzdem zeichnet und malt Julia mit großer Leidenschaft, viel Kreativität und Fingerspitzengefühl seit ihrem Kindergartenalter. Neben Bürgermeister Fritz Maierhofer und Ulrike hatten sich auch Achim Steinhauser, Geschäftsleiter Häuser der Generationen, Hannelore Peter von Zämma leaba,  BORG Direktor Thomas Rothmund, GR Anita Minatti, Hansjörg Ellensohn von Kultur z´Kobla, Doris Gstöhl sowie Freunde und Verwandte von Julia nach Koblach aufgemacht, um bei der Ausstellungseröffnung dabei zu sein.

Ausstellung: „Zeichnen im Dunkeln“ – Julia Neher

Ort: Haus Koblach, Wegeler 10, 6842 Koblach, Obergeschoss bei Kapelle

Öffnungszeiten: 9. – 30. November 2017, Montag -Freitag, 14:00 – 18:00 Uhr

Info: Lothar Huber, „z´Kobla dahoam“, T: 0676/836 287 533

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Inhalte teilen.
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone