Schulsozialarbeit amKumma

Schulsozialarbeit amKumma

img_6896-kleinDie Schulsozialarbeit amKumma ist für die vier Mittelschulen in Koblach, Altach, Mäder und Götzis sowie dem Sonderpädagogischen Zentrum in Götzis zuständig. Sie wird im Auftrag der Region amKumma von den Häusern der Generationen organisiert und teilt sich die Räumlichkeiten mit der Offenen Jugendarbeit Götzis. Aufgrund der schulexternen Verankerung kann niederschwellig und flexibel auf die Bedürfnisse der einzelnen Schulen reagiert werden.

Das Angebot der SSA amKumma richtet sich an SchülerInnen, LehrerInnen, DirektorInnen sowie Erziehungsberichtigte.

Die Kernaufgaben der SSA amKumma sind die Pausenhofpräsenz, Einzelfallarbeit, Gruppeninterventionen und Projekte sowie die Vernetzung mit anderen sozialen Systemen. Aus diesem Grund arbeitet die SSA amKumma auch sehr eng mit der Offenen Jugendarbeit zusammen. Durch die enge Kooperation entstehen auch immer wieder gemeinsame Projekte. In Götzis und Koblach ist die Schulsozialarbeit zudem einmal in der Woche im Jugendtreff während dem Offenen Betrieb anzutreffen. Durch die Überlappung von Schule und Freizeit kann eine intensive und niederschwellige Beziehungsarbeit angeboten werden, die es auch erlaubt Themen der Jugendlichen im Gesamtkontext zu sehen und dementsprechend übergreifend zu agieren und reagieren.

Die Schulsozialarbeit amKumma versteht sich als Schnittstellen zwischen dem innerschulischen und außerschulischen Bereich.

Bei Bedarf können sie sich für die

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Inhalte teilen.
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone